Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland

togetherontour.ch

Neuseeland zählt zu einem der beliebtesten Fernweh-Länder und besteht aus 2 Hauptinseln. Hegst du nicht den Traum, einmal das Land am anderen Ende der Welt zu bereisen? Wenn du eine Reise nach Neuseeland planst, solltest du unbedingt darüber nachdenken einen Camping-Roadtrip zu machen.

Die Wohnmobil-Tour durch Neuseeland ist ein Erlebnis, welches du nicht so schnell vergessen wirst.

Beeindruckende Landschaft Neuseelands

Neuseeland liegt im Südwestpazifik, besteht aus zwei Hauptinseln, der Nord- und Südinsel, sowie Stewart Island und vielen kleinen vorgelagerten Inseln.

Neuseeland bietet eine Vielfalt beeindruckender Landschaften, alle in Reichweite voneinander entfernt. Spektakuläre Gletscher, malerische Fjorde, zerklüftete Gebirge, weite Ebenen, sanft geschwungene Hügel, subtropische Wälder, kilometerlange Küsten mit herrlichen Sandstränden – in Neuseeland gibt es einfach alles. Es ist kein Wunder, dass Neuseeland unter Campingurlauber ein Highlight ist.

Die Nordinsel von Neuseeland ist zum Teil sehr kurvig und bergig. Hier musst du dich – im Vergleich zur Südinsel – auf eine langsamere Durchschnittsgeschwindigkeit mit dem Campervan und auf einen höheren Spritverbrauch einstellen. Dafür erlebst du während der Fahrt unglaubliche Ausblicke, wilde Landschaft und Natur pur. Die Südinsel von Neuseeland ist landschaftlich abwechslungsreicher und bietet ganz unterschiedliche Vegetationen.

Besonders in ländlichen Regionen solltest du mit dem Caravan immer mit äusserster Vorsicht fahren. Hinter jeder Kurve könnten freilaufende Schafe oder Kühe am Strassenrand oder mitten auf der Strasse stehen.

Von Fjordland bis zum Südpazifik vorbei an Grossstädten…

Jahr für Jahr besuchen tausende Camper Freunde den Inselstaat im Südpazifik, um Highlights wie den Fiordland Nationalpark, Städte wie Wellington und Auckland sowie Phänomene wie die Bay of Islands hautnah zu erleben. Zu einem Abenteuer wird die Reise vor allem dann, wenn du einen Camper mietest und Neuseeland auf vier Räder erkundest!

Bei einem Wohnmobil Urlaub in Neuseeland solltest du für den Roadtrip in jedem Fall mehrere Wochen einplanen, denn das Land hat unzählige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Auch zu beachten ist, dass die Strassen in Neuseeland mehr Zeit benötigen. Denn viele Strassen sind sehr schmal und hügelig und mit vielen engen Serpentinen. Städte wie Queenstown, Wellington und Christchurch bieten einen Einblick in das Leben sowie die Kultur der Kiwis.

Du kannst mit dem gemieteten Camper durch Neuseeland reisen und dabei unter anderem Fjorde wie den Milford Sound, den Kurort Rotorua sowie den Abel-Tasman-Nationalpark besuchen. Unerlässlich ist allerdings die faszinierende neuseeländische Natur, welche es zu bewundern gibt.

Im Ort Matamata sollten Filmfreunde eine Besichtigung des Drehortes für die „Der Herr der Ringe“-TrilogieHobbiton abstatten. Fans können das Set besuchen und beispielsweise das Gasthaus „The Green Dragon“ oder die kleinen Häuser der Hobbits besichtigen.

Eine Besonderheit in Neuseeland sind die vielen One-Lane-Bridges. Die Vorfahrt wird hier durch Schilder geregelt. Doch diese Brücken bringen dich bis zur neuseeländischen Maori Kultur. Diese ist ein wichtiger Bestandteil im Leben der Kiwis und ein einzigartiges und dynamisches Erlebnis für jeden Besucher.

Die Neuseeländer nennen sich Kiwis. Das frische, abwechslungsreiche und köstliche Essen steht täglich auf dem Tisch der Neuseeländer. Zu den zahlreichen typisch neuseeländischen Gerichten gehören unter anderem Lammbraten, Grünlipp-Muscheln oder Pavlova. Auf deinem Roadtrip mit dem Wohnmobil solltest du unbedingt einige dieser typischen Kiwi-Spezialitäten probieren. Fish and Chips ist das absolute Lieblingsessen der Kiwis. Am besten schmecken Fish and Chips an einem milden Sommerabend direkt am Meer.

Camping ist in Neuseeland eine beliebte Freizeitbeschäftigung

In einem Land, mit einmaliger Natur, sind Nächte im Zelt eine hervorragende Unterkunftsoption. Auf beiden Inseln Neuseelands finden Campingliebhaber jede Menge Übernachtungsplätze. Wenn du an der Küste entlangfährst und mit Einheimischen ins Gespräch kommst, erhältst du manchmal gar Zugang zu wunderschönen, unberührten ruhigen Stränden – kleine Campingparadiese eben.

Es gibt etliche Lagerstätten für Reisemobile, Caravans und Campervans an spektakulären Orten in Neuseeland. Wenn du den Komfort der Zivilisation und die Annehmlichkeiten eines geführten Campingplatzes bevorzugst, kannst du aus zahlreichen gut ausgestatteten Holiday Parks wählen. Entscheidest du dich für freies Campen in der Wildnis, solltest du die Regeln kennen und einhalten. Diese findest du hier.

Die Freedom Übernachtungsplätze sind kostenlos. Dazu muss dein Camper jedoch ein Selfcontained-Zertifikat besitzen, was bedeutet, dass sich eine Toilette im Fahrzeug befindet und dass der Camper einen Abwassertank installiert hat. Hast du diesen Sticker und das Zertifikat im Auto, darfst du kostenlos auf diesen Übernachtungsplätzen nächtigen. Kleiner Insidertipp von uns: Es wird fast jede Nacht von einem Ranger kontrolliert.

Gut zu wissen

Beim Autofahren in Neuseeland gibt es einige Abweichungen im Vergleich zu anderen Ländern. Was du wissen solltest bevor du dich hinter das Steuer begibst.

  • Die Strassen in Neuseeland sind in unterschiedlichem Zustand. Sie führen oft durch hügeliges Gelände und können sehr schmal und kurvenreich sein
  • Beim Blick auf eine Landkarte wird die benötigte Fahrtzeit häufig unterschätzt
  • In Neuseeland sind nicht alle Bahnübergänge mit einem automatischen Alarm versehen

Ausländer können ausserdem für bis zu 12 Monate legal in Neuseeland Auto fahren, wenn sie einen Internationalen Führerschein (IDP), der auf englisch ausgestellt oder übersetzt wurde, mit sich führen.

Dein Camper braucht ein Selfcontained Zertifikat, damit du überall in Neuseeland wild/frei campen darfst.

Fazit

  1. Der Sky Tower in Auckland bietet einen atemberaubenden Ausblick über den grossen Hafen der Grossstadt Auckland
  2. Der Castlepoint Leuchtturm scheint nicht die Nr.1 Anlaufstelle für eine Neuseeland Reise zu sein, denn er liegt etwas ab vom Schuss, an der Ostküste
  3. Catlins ist eine bezaubernde Welt aus belaubten Hügellandschaften, reichhaltigen Flüssen, Wasserfällen, rauen Küsten und steilen Gebirgszügen
  4. Coromandel ist eine dünn besiedelte Halbinsel auf der Nordinsel von Neuseeland. 400 Kilometer leuchtend weisser Sandstrand, rustikale Dörfer und ein regenwaldbedecktes Landesinnere sorgen für Urlaubsstimmung
  5. Der 19,4 Kilometer lange Tongariro Alpine Crossing ist ein Wanderweg im Tongariro-Nationalpark und kann in einem Tag gelaufen werden

weitere Reiseziele:

(Fast) perfekte Neuseeland-Route?

(Fast) perfekte Neuseeland-Route?

Neuseeland hat uns dermassen beeindruckt, dass wir nicht das letzte Mal dort waren. Die Kombination aus rauer Küstenlandschaft, kargem Vulkangebiet, blitzblauen Seen und unberührten Nationalparks machen dieses Land für uns zu einem unserer allerliebsten Reisezielen....

Wanderungen in Neuseeland: Unsere schönsten Wanderungen

Wanderungen in Neuseeland: Unsere schönsten Wanderungen

Neuseeland ist ein Paradies für naturbegeisterte Menschen, die ihre Zeit gern im Freien verbringen und dabei aktiv sind. Für jeden Anspruch, jedes Fitnesslevel und jeden Reisetyp gibt es in Neuseeland passende Wanderwege, versprochen! Das Schöne dabei: Neuseelands...

Tageswanderung auf dem Queens Charlotte Track

Tageswanderung auf dem Queens Charlotte Track

Der Queen Charlotte Track ist ein beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber auf der Südinsel Neuseelands. Warum? Er bietet perfekte Ausblicke in Buchten, uralte Farnwälder und Skyline-Kämme. Du kannst diesen 70 km langen Track wandern oder biken und bis diese Strecke...

Einen Tag in Christchurch: Tipps & Sehenswürdigkeiten

Einen Tag in Christchurch: Tipps & Sehenswürdigkeiten

Das verheerende Erdbeben vom Februar 2011 hat das Stadtbild im Zentrum komplett verändert. 185 Menschen verloren damals in der zweitgrössten Stadt auf der Südinsel ihr Leben. Diese schreckliche Naturkatastrophe liegt mittlerweile Jahre zurück, doch Christchurch konnte...

Oamaru das historische Hafenstädtchen

Oamaru das historische Hafenstädtchen

Oamaru mit seiner wunderschönen Küste und der beeindruckenden Sammlung viktorianischer Architektur ist ein grossartiger Ort, um auf deinem Roadtrip durch Neuseeland anzuhalten. Hast du noch keine Pinguine auf deiner Neuseelandreise gesehen? Dann hast du hier im Blue...

Lake Tekapo – ein Schweizer See?

Lake Tekapo – ein Schweizer See?

Der gemütliche Ort Tekapo am gleichnamigen See ist ein sehr beliebter See für Touristen. Es ist also kein Geheimtipp auf der Südinsel Neuseelands. Die Kombination aus dem tiefblauen Gletschersee und der königlichen Bergkulisse im Hintergrund begeistert uns Schweizer...

Dunedin und die Umgebung: Ausflugsziele sowie Sehenswürdigkeiten

Dunedin und die Umgebung: Ausflugsziele sowie Sehenswürdigkeiten

Auf der Südinsel Neuseeland befindet sich das schottisch geprägte Städtchen Dunedin. Hier musst du unbedingt einen Zwischenstopp einlegen, es lohnt sich. Direkt bei der Einfahrt fühlten wir uns wie auf europäischem Boden. Des weiteren: Dunedin ist ein perfekter...

Unsere Wanderung im Abel Tasman Nationalpark

Unsere Wanderung im Abel Tasman Nationalpark

Ach du schönes Neuseeland du machst es uns echt nicht leicht. Schon wieder einer dieser Orte, für die wir eigentlich viel mehr Zeit benötigen, als wir eingeplant haben. Mit den goldenen Sandbuchten, dem blitzblauen Wasser und dem unberührten, üppig bewachsenen...

Arrowtown – erinnert an das hübsche Dorf an den Otago-Goldrausch

Arrowtown – erinnert an das hübsche Dorf an den Otago-Goldrausch

Arrowtown ist einer dieser schönen Orte, über die wir glücklich sind, dass wir hier einen Stop einlegen. Mit dem Chinese Settlement am Flussufer, dem Lake District Museum oder die kleinen Steinhäuschen und Lehmziegelhütten ist Arrowtown zu klein für die vielen...