Blog,  Neuseeland,  Reiseziele

Auckland Reise-Guide: Die schönsten Sehenswürdigkeiten und unsere Insider-Tipps

 Auckland – wir starten unsere Neuseelandreise in der grössten Stadt des Landes. Auch du wirst kaum um Auckland vorbei kommen, ohne einen Halt zu machen. Manche lieben Auckland, andere flüchten lieber sofort ins ruhigere Neuseeland. Wir gehören hier eher zu der zweiten Gruppe, denn wir lieben die Natur von Neuseeland.

Wir finden die Kombination aus Wolkenkratzern, dem Hafen, der vielfältigen Restaurant-Szene und den ruhigen Vororten nicht so toll. In diesem Blogartikel verraten wir dir, wie du mindestens einen Tag in der 1,4-Millionen-Einwohner-Metropole am besten füllst. Hier kommen unsere Tipps für deine Reise nach Auckland.

Auckland: Neuseelands inoffizielle Hauptstadt

Viele Touristen sind der Meinung Auckland ist die Hauptstadt von Neuseeland. Auckland ist «nur» die grösste Stadt des Inselstaats während dessen Wellington die Hauptstadt ist.

Auckland ist eine lebhafte Hafenstadt mit allen Vor- und Nachteilen, die man von einer Großstadt gewohnt ist: Die Restaurantszene ist breit gefächert, es gibt eine lange Einkaufsstraße (Queens Street) und unzählige Bars. Gleichzeitig haben wir nirgendwo in ganz Neuseeland so viel Armut und so viele Obdachlose gesehen wie in Auckland.

Unser Lieblingsort in Auckland ist die Hafengegend. Rund um den Viaduct Harbour kommen an Sommerabenden unglaublich viele Leute zusammen, um in den dort angesiedelten Restaurants zu Abend zu essen.

Wie viele Tage soll ich für Auckland einplanen?

Unsere Standard-Antwort lautet: Kommt drauf an. Auckland ist für viele Reisende der erste Stopp auf der Neuseelandreise. Wenn das bei dir auch der Fall ist und du schnell mit dem Mietwagen unterwegs sein möchtest, dann empfehlen wir dir, mindestens eine Nacht zu bleiben. So kannst du in Ruhe Auckland mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt anschauen und dich auf deinen Roadtrip vorbereiten.

 

Sehenswürdigkeiten in Auckland

Sky Tower

Der Sky Tower ist das Wahrzeichen Aucklands und ragt 220 Meter in den Himmel empor und ist von vielen Punkten der Stadt immer sichtbar. Von der Aussichtsplattform des Fernsehturms kannst du Auckland bewundern. Der 360-Grad-Panoramablick soll bei schönem Wetter wirklich spektakulär sein.

Da uns Auckland nicht besonders begeistert hat, lassen wir den Sky Tower aussen vor.

 

 

Viaduct Harbour

Wie die meisten Städten in Neuseeland, liegt Auckland am Meer. Das bedeutet: Es gibt einen Hafen! Die hippste und lebendigste Hafengegend nennt sich Viaduct Harbour. Am Viaduct Harbour befinden sich einige relativ teure Restaurants.

An warmen Sommerabenden oder an einem schönen sonnigen Sonntagmorgen sind die Plätze sehr begehrt. Wir sind stattdessen den Hafen nur entlang spaziert und haben die teils sehr hübschen Boote und Yachten bestaunt.

 

 

Queen Street

Die Queen Street ist eine Shoppingmeile auf Höhe des Hauptbahnhofs aus dem Jahre 1911. Die Shoppingstrasse führt durch Häuserschluchten der Innenstadt.

Hier befinden sich einige sehenswerte architektonische Perlen aus dem Jahre 1900. Darüber hinaus verdienen es die oftmals von vielen Cafés, Bars und kleinen Geschäften gesäumten schmalen Seitenstrassen der Queen Street, genauer unter die Lupe genommen zu werden.

 

Auckland Harbour Bridge

Die fast 1’100 Meter lange Auckland Harbour Bridge ist eine achtspurige Autobrücke, die seit 1959 den Waitemata Harbour überspannt. Diese Brücke verbindet die nördlichen und die südlichen Stadtteile miteinander.

Fussgänger dürfen diese Brücke leider nicht überqueren, weil sie sich nur per Auto abfahren lässt. Aber vielleicht mietest du ja in Auckland dein Fahrzeug und überquerst damit diese Auckland Sehenswürdigkeiten.

 

Albert Park

Der Albert Park ist ein seit 1870 bestehender Park, der direkt an die Auckland Art Gallery angrenzt. Der viktorianische Brunnen ist neben den Blumenbeeten ganz klar der der Star im Park. Ebenfalls im Albert Park beheimatet ist das seit 1909 bestehende meteorologische Institut der Stadt.

Darüber hinaus sehenswert im Albert Park ist der dortige Clock Tower der University of Auckland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.