Singapur

Als Backpacker durch Singapur reisen

togetherontour.ch

Singapur ist eine Stadt der Superlative, ein multikulturelles, weltoffenes Land im Herzen Asiens. Der Stadtstaat in Südostasien gehört zu den zehn teuersten Städten der Welt.

Singapur bietet einfach alles was das Herz begehrt: Entertainment, Architektur, unheimlich viele Grünflächen und tolle Ausflugsziele. Singapur ist auch ein absolutes Paradies für alle, die gerne essen.

Du bekommst unzählige Leckereien für wenig Geld, kannst aber auch richtig teuer Essen gehen. Na, Lust bekommen?

Singapur – Asien für Beginner

Millionenstadt, die vielfältiger nicht sein könnte. An einem Tag kann man durch den grünen Stadtdschungel schlendern, Luxusartikel im berühmtesten Marina Bay Sands Hotel der Metropole kaufen. Du kannst einen Ortswechsel nach Little India und China Town oder aber eine Zeitreise ins historische Kolonialviertel unternehmen. Ganz abgesehen von den futuristischen Gebäuden und farbige Lichtershows rund um den Finanzdistrikt, Marina Bay Sands und Gardens by the Bay ist Singapur ein Highlight.

Singapur ist der kleinste Staat in Südostasien.Die direkten Nachbarn sind Malaysia, die indonesische Insel Sumatra und die Riau Inseln, die ebenfalls zu Indonesien gehören.

So sauber und ordentlich wie ein gebügeltes Hemd – Singapur gilt als eine der saubersten und vor allem auch sichersten Städte der Welt. Ein Grund mehr, sich den Stadtstaat einmal genauer anzusehen. In Singapur trifft sich die Welt und dieses urbane Flair macht den einzigartigen Charme dieser Stadt aus.

Ob bei einem Stopover, einem längeren Citytrip oder als Start einer Weiterreise nach Australien oder Neuseeland ist Singapur ein wichtiger Knotenpunkt.

Heimatstadt des Merlion

Der Inselstaat Singapur zählt etwa 5,5 Mio. Einwohner. Die Bevölkerung setzt sich zum größten Teil aus Chinesen, Malaien und Indern zusammen. Die verbreitetste Religion in Singapur ist der Buddhismus. Etwa ein Drittel der Gesellschaft gehört dieser Religion an. Neben den Buddhisten gibt es noch einige Christen, Muslime, Hindus und Taoisten. Für Südostasien untypisch ist, dass etwa ein Sechstel aller Einwohner Atheisten sind. Aufgrund des Platzmangels in Singapur befinden sich viele Gotteshäuser direkt nebeneinander.

Zur Merlion Statue von Singapur: Der Körper symbolisiert Singapurs bescheidene Anfänge als Fischerdorf, das damals noch Temasek hiess, das bedeutet „Meeresstadt“ auf alt-javanisch.

Der Kopf steht für Singapurs ursprünglichen Namen Singapura, das ist malaiisch und heisst „Löwenstadt“.

Heute können Sie im Merlion Park einen Blick auf diese Legende werfen. Die 8,60 Meter hohe, wasserspeiende Merlion-Statue wiegt 70 Tonnen.

Die lokalen Highlights, wie die leuchtenden Supertrees, der höchste Infinity Pool der Welt oder Relaxen am Strand, bieten sich jedermann an.

Singapurs Küche ist durch die kulturellen Einflüsse der verschiedenen Ethnien geprägt. Dabei spielt vor allem die chinesische Küche eine bedeutende Rolle. In vielen Restaurants und Foodcourts stehen traditionelle chinesische Gerichte auf der Speisekarte. Insbesondere in den beliebten Foodcourts, die es in der ganzen Stadt gibt, werden günstige Speisen wie Wan Tans, Dim Sums, gebratenes Fleisch, Fisch, Tofu und Gemüse mit Reis angeboten. 

Backpacker

Da Wohnraum in Singapur aufgrund der begrenzten Platzmöglichkeit sehr teuer ist, schlägt sich das natürlich auch bei den Preisen für Unterkünfte nieder. Es gibt zwar ausreichend Hostels und Hotels in Singapur, jedoch sind diese meist teurer als in anderen asiatischen Metropolen und auch die Zimmer vergleichsweise klein.

Die Unterkünfte verteilen sich flächendeckend über die Innenstadt und sind in jeder nur erdenklichen Kategorie vorhanden.

Natürlich gibt es auch Backpacker Hostels und Guesthouses zu moderaten Preisen, welche im Voraus gebucht werden müssen. Dafür kannst du dich auf ein Tagesprogramm in Singapur mit kostenlosen Sehenswürdigkeiten freuen. So kannst du zum Einen die Lichtershow im Gardens by the Bay, Ladies Nights auskosten, an der Skyline-Promenade entlang schlendern, kostenlose Konzerte am Esplanade anschauen und vieles mehr.

Wenn es eins in Singapur gibt, dann ist es eine grosse Auswahl an leckerem Essen. Es gibt unzählig viele Hawker Center in Singapur. Hawker Center sind Open-Air Food Courts mit einer gigantischen Auswahl an günstigen Gerichten von den verschiedenen kulturellen Einflüssen Singapurs – ob indisches, chinesisches, malaiisches oder indonesisches Essen, hier findest du alles was dein Herz begehrt.

Fazit

  1. Blitzblankes Tor zu Asien – das ist Singapur

weitere Reiseziele: