Mit dem Wohnmobil durch Slowenien

togetherontour.ch

Slowenien ist für viele ein unbekannter Fleck auf der Europa Karte. Die Hauptstadt Ljubljana ist vielleicht noch bekannt, aber weiter reicht die Kenntnis nicht mehr. Das Land am Südostrand der Alpen hat einiges zu bieten.

Zwischen Alpen und Adria wird Slowenien allzu oft nur als Durchreiseland missbraucht. Zu Unrecht: So klein die Republik, so gross ist die Vielfalt. Die spannende Region zieht Campingurlauber ebenso wie Genussreisende in ihren Bann.

Die allgemeine Camper-Freundlichkeit wird in Slowenien gross geschriebenIn vielen europäischen Ländern sind Touristen mit Caravans nicht besonders willkommen. Ganz anders in Slowenien!

 

Das kleine, multikulturelle Land hat Grosses zu bieten

Es ist fast unser Nachbarland, trotzdem wird dieses kleine, schön und zentral gelegene Land oft übersehen, was schade ist.

Das kleine Slowenien ist eines der am meisten unterschätzten Reiseziele überhaupt. Slowenien ist unfassbar abwechslungsreich: Tropfsteinhöhlen, ein kristallblauer Fluss wie aus dem Bilderbuch, tosende Wasserfälle, spektakuläre Bergwelten und eine hippe Hauptstadt, die sich zeigen lassen kann. Nicht zu missen ist der romantische historische Stadtkern des Küstenstädtchens Piran oder auch Portoroz.  Ebenfalls sehenswert ist Ptui, die älteste Stadt Sloweniens sowie die mächtige Burg oberhalb von Celje oder die geheimnisvolle unterirdische Welt der Grotte von Postojna mit der nahegelegenen aussergewöhnlichen Tropfsteinhöhle Skocjan. 1986 wurde sie von der UNESCO in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes aufgenommen. Das sind Bilder, die dich bei deinem Besuch in Slowenien mächtig beeindrucken werden.

 

Slowenien gehört zu den Wald- und wasserreichsten Ländern

Unter den Seen und Flüssen gibt es unvergleichliche Naturjuwelen. Auf deinem Roadtrip mit dem Camper-Van fährst du vorbei an klaren Bergseen, wilden Flüssen, durch Schluchten, Weinberge und entlang der Küste. Deine Fahrt im Reisemobil ist also sehr abwechslungsreich durch das eindrucksvolle Land Slowenien.

Eine Pause einlegen und in einer gemütlichen Kneipe kannst du typisch slowenische Küche geniessen. Begleitet werden die oft bodenständigen Gerichte von lokalen Weinen aus den drei Weinbaugebieten des Landes, den Abschluss bildet eine süsse Nachspeise, etwa einer Bleder Cremeschnitte.

Anfangs März feiern die Slowenen die Begrüssung des Frühlings mit schwimmenden Böötchen. Gregorčki – schwimmende Böötchen aus Holz mit brennenden Kerzen ist eine der schönsten traditionellen Veranstaltungen, wo Familien mit ihren Kindern schwimmende Böötchen mit brennenden Kerzen ins Wasser lassen und so erwecken sie erneut den alten Brauch der Begrüssung des Frühlings ins Leben.

 

Campen in der Natur – möglich in Slowenien

Campingferien in Slowenien ist bei vielen Feriengästen noch weitgehend unbekannt. Dutzende von Campingplätzen sind in den letzten Jahren modernisiert und auf Hochglanz gebracht worden.

Camping in Slowenien eigenen sich an der Küste wie auch im Landesinnern für Ferien auf deinem 4-räderigen Caravan. Das Campingplatzangebot in Slowenien kannst du mit Sicht auf hohen Berge, dicht bewaldete Gebiete oder die raue Küste zur Adria geniessen. Durch diese Vielfalt an Camps wird Slowenien für Camping Freunde immer beliebter! Dennoch taucht die Frage zum Wildcampieren in Slowenien auf. In Slowenien ist das Übernachten in freier Natur verboten. Du findest an jeder Ecke einen kleinen preiswerten Campingplatz.

 

Gut zu wissen

Der Kauf einer Vignette ist für die Benützung des gesamten Autobahnnetzes obligatorisch für Fahrzeuge bis 3.5 Tonnen. Diese Vignette ist an der Grenze oder in Tankstellen für 7 Tage, 1 Monat oder 1 Jahr erhältlich. Fahrzeuge ab 3.5 Tonnen benötigen das elektronische DarsGo System.

 

Fazit

  1. Bled: Eine Schiffsfahrt auf dem kristallblauen Bledersee und währenddessen eine Bleder Crèmeschnitte schlemmen?
  2. Koper: Nur bekannt für Frachthafen? Nein, sie machen manch italienischer Stadt mit ihrem Renaissance-Palästen Konkurrenz.
  3. Ljublijana: Ist eine schnuckelige und gemütliche Stadt und das Herz Sloweniens.
  4. Portoroz: Ist ein ruhiger und entspannter Ort, um an der Küste Sloweniens entlang zu flanieren.
  5. Skocjanske Jame: Trotz Touristenmagnet sehenswert, warum? Das erfährt du im Blogbeitrag.

weitere Reiseziele:

Koper

Koper

Industriegebiet – der einzige Frachthafen des Landes Koper ist die grösste Hafenstadt Sloweniens. Der moderne Hafen ist für den Umschlag von Autos und Containern bekannt und macht sogar der grösseren Nachbarstadt Triest Konkurrenz – wussten wir nicht. Weniger bekannt...

Portorôz

Portorôz

Portorož – der idyllische Ort Portorož liegt idyllisch an Sloweniens Küste, bietet aber nicht wirklich Sehenswürdigkeiten. Viel mehr ist es ein Ort zum, wie sagt man so schön, Sehen und Gesehen werden. Entlang der Promenade steht ein Hotel neben dem anderen. Mal...

Piran

Piran

Piran – Hafen für Fischerboote Piran ist im Gegensatz zu Portorož ein Kleinod an der slowenischen Küste. Piran ist mit seinen rund 4'000 Einwohnern ein sehr überschaubarer Ort in Slowenien, aber zieht jährlich viele Touristen durch seine Lage am adriatischen Meer, die...

Izola

Izola

Der malerische Fischerort Izola ist eine gesellige mediterrane Stadt, bekannt nach Warmherzlichkeit und Gastfreundlichkeit der Einheimischen. Obwohl es sich heute um einen touristischen Ort handelt, bleibt diese Stadt der Tradition der Fischerei, Wein- und...

Skocjanske Jame

Skocjanske Jame

Die Höhlen von Skocjan vs. die Höhlen von Postojna Wenn Du durch Slowenien fährst, dann ist es unmöglich nicht auf die grossen Plakatwände mit dem Hinweis "Besuchen Sie die Höhlen von Postojna" aufmerksam zu werden. Diese Höhlen sind ein wahrer Touristenmagnet. Wir...

Postojna

Postojna

Für eine Tropfsteinhöhle 26 Euro Eintritt bezahlen? Huch, ganz schön happig. Aber es ist der Preis, den die Slowenen für die laut Eigenwerbung bekannteste Höhle der Welt, die Höhle von Postojna angemessen halten. Die Postojna Höhle bietet sich als Zwischenstopp an,...

Ljubljana

Ljubljana

Zu Besuch bei den Drachen Sloweniens Hauptstadt ist klein aber fein. Ljubljana ist eine schnuckelige und gemütliche Stadt am Wasser und das Herz Sloweniens. Es gibt allerhand zu entdecken. Hier bekommst du Tipps für deinen Aufenthalt in Ljubljana. Die Altstadt...

Bled

Bled

Bled – hübsche Fotomotive aber mehr? 5 Must See's wurden uns angepriesen: Eine davon haben wir fast umfahren (den See), eine erklettert (die Burg) und eine pfeilschnell verkostet (die Bleder Cremeschnitte à la „Kremsnita“). Die restlichen zwei (Vintgar Klamm und Boote...

Ptuj

Ptuj

Die älteste Stadt in Slowenien Der Ort Ptuj im Norden Sloweniens ist mit seinen knapp 24'000 Einwohnern, seiner Burg, die über der Drau thront, und mit seiner Altstadt, in der noch viel an die österreichische Vergangenheit der Stadt erinnert, gar nicht so klein und...

Celje

Celje

Grafschloss – Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt Bei unserer Slowenien-Reise verbrachten wir auch einige Stunden in Celje, und obwohl dies die drittgrösste Stadt Sloweniens ist, sagte sie uns bis dato überhaupt nichts. Aber gut, dafür sind Ferien ja auch gedacht, um...