Mit dem Wohnmobil durch Schweden

In Schweden dreht sich alles ums Glücklichsein!

Schweden musst du unbedingt nach Lust und Laune auf eigene Faust mit einem Wohnmobil entdecken. Beginne deinen Roadtrip mit dem Campervan in Schwedens Hauptstadt Stockholm. Momentan ist das Reisemobil Land Schweden hoch im Trend. Es kann an der atemberaubenden Natur, grössten Lichtershow der Welt, üppigen Landschaften oder der artenreichen Tierwelt liegen. Gleichzeitig blickt Schweden auf eine reiche Geschichte zurück und hat ein vielfältiges Kulturleben.

 

Ohne Kreditkarte geht in Schweden nichts

Lerne das grosse und vielfältige Land bei einer Rundreise mit dem Camper kennen. So erlebst du Natur und Städte in deinem eigenen Urlaubstempo. Auf dem Roadtrip mit deinem Campervan durch Schweden kannst du die Vielfalt des Landes am besten kennen lernen.

Schwedens Natur mit Wäldern, Seen und Inseln ist legendär. Möchtest du die abwechslungsreiche Landschaft und die Kulturschätze individuell erkunden? Dann lass dich auf ein Abenteuer ein und entdecke Schweden mit dem Reisemobil. Zwei Wochen, drei Städte und vier Räder ergeben: unzählige Erinnerungen und massenhafte Lieblingsplätze.

 

Die Anreise in das skandinavische Königreich kannst du auf dem Landweg oder mit der Fähre antreten. Sowohl für die Überquerung der Öresundbrücke als auch für die Fahrt mit der Fähre entstehen Kosten. Obwohl die Fähre die schnellere Variante ist, bevorzugen viele Wohnmobilisten die Öresundbrücke, denn der Weg ist das Ziel.

Einige der grösseren Inseln im Süden Schwedens sind mit Brücken verbunden, sodass du die Schärenwelt von Luleå ganz gemütlich mit dem Wohnmobil entdecken kannst. Denn rechts siehst du Wasser und rote Schwedenhäuschen mit wehenden blau-gelben Flaggen und links ist auch Wasser, dann Wald, eine kleine, lauschige Badebucht. Das ist typisch Schweden!

Südschweden ist eine fantastische Region für einen erlebnisreichen Wohnmobil-Urlaub mit der ganzen Familie. Felder und sanfte Hügel, feine Strände und idyllische Schärengärten zum Baden sowie Astrid Lindgrens Bullerbü-Land begeistern Gross und Klein. Dazu reizen hübsche schwedische Städte wie Stockholm und Göteborg oder Malmö

 

Übrigens: die Kreditkarte ist in Schweden neben Bargeld das Hauptzahlungsmittel Nummer eins. Selbst Kleinbeträge werden häufig mit Kreditkarte gezahlt. Sogar für das Einchecken auf modernen Wohnmobilstellplätzen, die ohne Personal auskommen, ist eine Kreditkarte beispielsweise oftmals zwingend erforderlich

 

 

Rote Holzhäuschen, lange Sommernächte, Zimtschnecken und einsame Inseln

Schwedenhäuser gehören zweifellos zu den attraktivsten Häusern. Ihr besonderes Kennzeichen ist das typische Schwedenrot, ein auffälliger, aber originaler Anstrich, mit dem die Holzfassaden versehen werden. Denkst du an das Land Schweden, siehst du sofort die Bilder aus den zahlreichen Geschichten von Astrid Lindgren vor deinen Augen. Viele Holzhäuser in kleinen, idyllischen Orten, die umgeben sind von einer faszinierenden Landschaft mit wunderschönen Seen, majestätischen Felsen und dicht bewachsenen, gigantischen Wäldern, nicht wahr?

Schwedens Hauptstadt: Stockholm, das sogenannte „Venedig des Nordens“, ist eine ganz bezaubernde Stadt mit einer wunderschönen Altstadtinteressanten Sehenswürdigkeiten, viel Grün und Natur, einer lebendigen Design– und Kunstszene sowie einem grossen und nahegelegenen Wohnmobil Stellplatz.

Das Mittsommerfest hat in Schweden einen besonders hohen gesellschaftlichen Stellenwert und wird von Jung und Alt geliebt. Der Mittsommertag midsommardagen ist ein Feiertag, an dem so ziemlich alle Geschäfte geschlossen haben. Pünktlich zum Mittsommerfest im Juni stehen in schwedischen Haushalten eingelegte Heringe mit Kartoffeln, Frühlingszwiebeln und die schwedische Festlichkeiten-Allzweckwaffe: Köttbullar (kleine Frikadellen, die in Schweden übrigens genauso schmecken wie in der IKEA).

 

 

Camping

Schweden mit dem eignen Caravan erkunden – das ist ohne Zweifel die schönste Art, das Land und seine Natur zu geniessen. Denn es gibt tausende Schären, ruhig gelegene Seen, ausgedehnte Wälder und das Recht auf freies Camping: Zu Recht gilt Schweden etlichen Campern als reinstes Eldorado.

In Schweden sind die meisten Campingplätze das ganze Jahr über offen. Die Einrichtungen der Campingplätze sind auf einem hohen Standard in Komfort und Ausstattung, denn viele besitzen auch eine Sauna. Die Preise von den Campingplätzen variieren. Im Inland sind die Kosten günstiger als an den Küsten und in den Randgebieten der grösseren Städte. Dafür liegen die rund 400 Campingplätze in Schweden meist mitten in der Natur, häufig direkt neben offenen Wäldern. So zählen unter anderem Elche des öfteren zu Ihren Camping-Nachbarn.

Kostenlose Naturstellplätze sind die eigentlichen Geheimtipps auf einer Wohnmobilreise durch Schweden. Besonders beliebt sind sie in Süd- und Mittelschweden. Wer auf der Suche nach schönen und gebührenfreien Stellplätzen ist, wird in Schweden nicht enttäuscht.

 

 

Gut zu wissen

Bargeld wird nicht gern gesehen: Bargeld ist in Schweden eher eine Belastung, als echtes Zahlungsmittel. Du wirst selbst Kleinstbeträge (z.B. 1 Liter Milch) mit der Kreditkarte bezahlen müssen. Denn Rückgeld gibt es nicht aus der Hand der Verkäufern, sondern aus Automaten.

Die Alkoholgrenze ist sehr niedrig: 0,2 Promille. Routinemässige Alkoholkontrollen werden in Schweden auch gern morgens vorgenommen.

 

 

Fazit

 

  1. Das Gebiet Höga Kusten wurde im Jahr 2000 zum Weltnaturerbe erklärt und besitzt einen grandiosen kostenlosen Stellplatz mit fantastischem Blick auf den Sonnenuntergang
  2. Mit Glück bekommst du Polarlichter oder eben die Nordlichter vor Auge und Linse.
  3. In der schwedischen Hauptstadt Stockholm befinden sich zwischen den Kopfsteinpflasterstrassen viele ockerfarbenen Gebäuden.
  4. In Tanumshede wirst du Zeuge von Felsritzungen. Denn vor vielen Jahren konnten die Menschen noch nicht schreiben, verfügten über kein Papier und schon gar nicht über Kugelschreiber und „Fülli“. Also wurden wichtige Dinge in den Felsen geritzt.
  5. Die Region um die schwedische Hafenstadt Helsingborg ist ein Geheimtipp für Feinschmecker. Probiere dich durch schwedischen Wein, Bierspezialitäten und die lokale Küche.

 

 

Schweden

Schweden

Du möchtest Skandinavien mit dem Wohnmobil entdecken, doch dir fehlt die Zeit dafür? Dann verrate ich dir in diesem Beitrag, wie du in knapp zwei Wochen drei bezaubernde Länder kennenlernst und ein paar der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im hohen Norden...

Uppsala

Uppsala

Uppsala ist eine Stadt in der Nähe von Stockholm. Die Universitätsstadt wurde im 15. Jahrhundert gegründet.   Vom Parkplatz aus machten wir uns auf den Weg zum Schloss Uppsala, von wo aus wir einen guten Ausblick auf den Botanischen Garten hatten. Gebaut wurde...

Sigtuna

Sigtuna

Die Altstadt von Sigtuna in der Stora Gatan Besonders der kleine Marktplatz versprühte noch den Charme des Mittelalters.   Der Marktplatz und das Stadthaus von Sigtuna Am Ende der Stora Gatan befindet sich im Übrigen das Sigtuna Museum, neben der schönen...

Skandinavien mit dem Wohnmobil

Skandinavien mit dem Wohnmobil

Wir konnten diesen Spätsommer ein Monat durch Skandinavien reisen. Unser Höhepunkt dieser Rundreise ist ganz klar das Nordkap. Aber die Fahrt entlang des Bottnischen Meerbusens und entlang der Küste oder zwischen Wälder, welche ganz goldig leuchteten sind natürlich...

Helsingborg

Helsingborg

Am letzten Tag unseres Urlaubs in Skandinavien geht es für uns nach Helsingborg. Hier gibt's eine schmucke Innenstadt mit abwechslungsreicher Architektur, Boutiquen und Einkaufszentren. Ein Highlight ist für uns der Turm Kärnan im Zentrum, von dessen Spitze aus du...

Göteburg

Göteburg

Göteburg macht es uns leicht. Das Stadtzentrum ist kompakt und wir legen die meisten Strecken zu Fuss zurück. Von meinem Stellplatz sind wir sofort mittendrin im Göteburger Leben, das wir gemächlich vom Trottoir betrachten. Auf der Strasse rumpeln Strassenbahnen...

Nordlichter

Nordlichter

Der trockene Boden knirscht unter den Wanderschuhen, es ist stockdunkel, wir sind irgendwo im nirgendwo auf der Suche nach Nordlichtern. Wir befinden uns auf dem Parkplatz am Nordkapp. Aber wo ist eigentlich der perfekte Ort für Polarlichter? Am 1. September startete...

Tanumshede – Felsritzungen

Tanumshede – Felsritzungen

Das Weltkulturerbe der Felsritzungen in Tanum musst du einmal gesehen haben. Auch nach dem Besuch in Alta ist es immernoch faszinierend. Die Bronzezeitmenschen haben sich in diesem Gebiet eindrücklich verwirklicht. Das ist so etwas wie eine riesige Freiluftgallerie....

Luleå Gammelstaden

Luleå Gammelstaden

In Schwedisch Lappland hast du die Möglichkeit, drei Welterbestätten zu entdecken. Dazu gehört das Gebiet Laponia, das sich über vier Nationalparks und zwei Naturschutzgebiete erstreckt. Ausserdem der Struve-Bogen im Jupukka Naturreservat in Tornedalen und das...

Kiruna

Kiruna

Kiruna, die nördlichste Stadt Schwedens. Direkt vor der Uni haben wir bei strömendem Regen übernachtet. Am anderen Morgen ging es genau gleich weiter mit dem trüben Wetter. Da die grösste unterirdische Erzmine der Welt geschlossen hatte, konnten wir leider nur die...

Höga Kusten

Höga Kusten

Die Höga Kusten (dt. Hohe Küste) liegt zwischen Härnösand und Örnsköldsvik. Seit dem Jahr 2000 gehört das Gebiet zum Weltnaturerbe der UNESCO. Heute war ein entspannter Tag. Nach dem recht frühen Frühstück machten wir uns auf den Weg weiter in Richtung Norden....

Sundsvall

Sundsvall

Willkommen in Sundsvall – der Hauptstadt von Norrland. Sundsvall ist das richtige Ziel, wenn Sie Ihre Ferien in Norrland mit Shopping und Genuss verbringen möchten. Hier gibt es die grösste Citygalerie Norrlands und das Birsta Köpcentrum, eines der grössten externen...