Italien

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kultur im Überfluss, landschaftliche Kontraste, charakteristische Küche und köstlicher Wein – das bringt Italien einen Spitzenplatz in der Gunst deutscher Urlauber ein. Das Geheimnis des Erfolgsrezeptes? Die Kombination aus mediterranem Flair, Kultur und der Gastfreundlichkeit der Italiener.

Das Gros der Standmöglichkeiten finden Wohnmobilfahrer auf Parkplätzen, die zumeist kommunal betrieben werden. Immer mehr echte Stellplätze findet man an den tief im Süden gelegenen Küsten Kampaniens und Kalabriens. Entsorgungsmöglichkeiten für Abwasser- und Fäkalientanks sind meist vorhanden. Auch die Versorgung mit Frischwasser kann sich sehen lassen, entweder in Form einer gesonderten Frischwassernentnahmestelle.

  • Die längste Zypressenallee Die Via Aurelia und die längste Zypressenallee der Welt   Auf dem Weg nach San Gimignano machten wir einen kurzen Abstecher nach Bolgheri. Schon die Anreise ist spektakulär! Die Via Aurelia und die längste Zypressenallee der Welt führt kerzengerade zum Burgtor, dem einzigen Eingang von Bolgheri. Es lohnt sich schon hier einen kurzen

  • Malerische Panorama ist ein Wahrzeichen Die fünf Ortschaften Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore sind bekannt für ihr malerisches Panorama. Die vielen kleinen Häuser in bunten Farben und die im Wasser schwimmenden Fischerboote sind ein Wahrzeichen der Region   Wer einmal an der italienischen Rievera war, kommt nicht umhin die wunderschönen Städte der

  • Zwischen bunten Märkten und antiken Stadtmauern Kurz nach der Grenze befindet sich Como, die grösste Stadt in der Region Tessin. Das Stadtbild wird durch die Alpen und den tief blauen See geprägt. Como liegt direkt am Comer See   Wir sind am späten Donnerstagabend in Como auf dem Camping Internationale angekommen und konnten ohne Schwierigkeiten

  • Spuren der Adeligen in der ganze Stadt durch grosse Villen präsent Lerici verfügt über eine einladende Promenade, die ideal zum Flanieren ist. Der malerische Ortskern und die zahllosen verwinkelten Gässchen alleine machen einen Urlaub oder wenns schnell gehen muss einen Aufenthalt in Lerici empfehlenswert   Städtchen in einer Bucht von La Spezia erreichten wir am

  • Grösster Hafen Italiens Liegt südwestlich von Pisa am türkisblauen turinischen Meer. Die Stadt besitzt einer der grössten Häfen Italiens. In Livorno gibt es einiges zu bewundern   Nach einer kurzen Velotour entlang des Meeres sind wir nach ca. 20 Minuten am Hafen von Livorno angekommen. Wir stellten unsere Velo’s hin und begannen mit unserer Entdeckungstour

  • Im Tal des Flusses Serchio Das hübsche und gemütliche Städtchen Lucca liegt im Tal des Flusses Serchio etwa 20km nordöstlich von Pisa in der Toskana   Das wirklich bezaubernde Städtchen verfügt über eine völlig intakte, dicke Stadtmauer, die zur öffentlichen Parkanlage umfunktioniert wurde. Diese Stadtmauer ist mehr als vier Kilometer lang und zwölf Meter hoch

  • Die Meisten kennen Mailand nur von Staus und als Zwischenziel Wir haben den Spiess umgekehrt und haben uns Mailand als Citytrip vorgenommen. Denn wir waren überzeugt, dass Mailand dreckig ist, zuviele Autos herumfahren und es einfach zu gehetzt zu und her geht. Wenn man so viel Schlechtes über einen Ort hört, kann es ja eigentlich nur

  • Vino Nobile di Montepulciano Montepulciano liegt auf einem steilen Bergrücken und war von mächtigen Mauern geschützt. Weinkenner schätzen den aus Sangiovese-Trauben erzeugten „Vino Nobile di Montepulciano“, neben dem „Brunello“ aus Montalcino der wohl berühmteste Wein der Toskana, den der aus Montepulciano stammende Papst Paul III. für sich reservierte   Der Vino Nobile di Montepulciano wird

  • Oberitalienische Grossstadt Parma ist vor allem für den leckeren Parmaschinken und Parmegiano Reggiano bekannt. Ausserdem wurde die Firma Barilla 1877 in Parma gegründet. Parma die oberitalienische Grossstadt liegt an der Hauptautobahnachse von Mailand nach Pisa   Parma ist historisch eine sehr schöne und saubere Stadt. Die Universitätsstadt ist eine unheimlich charmante Stadt mit einem für

  • Schiefe Turm von Pisa Pisa bietet einiges mehr als ein schiefer Turm. Nämlich: sehr viele Einbahnstrassen!   Wenige 100 Meter von den Touristen überrannten Kathedrale entfernt, kommen die Pisaner gelb gestrichenen Häuser in verwinkelten Gassen, Bars und Restaurants zum Vorschein. Glockenturm Ein gigantischer Platz Mitten in der Stadt. Nachfolgend der Platz auf den Dom mit

  • Dem Hafen zugewandten vielfarbigen Häuserfassaden Portovenere – der Hafen der Venus – gehört nicht mehr direkt zu den 5 Dörfern der Cinque Terre   Ein elegantes Urlaubsziel und eine ideale Verbindung von Natur und Architektur wo man, einen kleinen Hafen in einer bunten Kulisse von pastellfarbenen Häuser findet, mit steilen Treppen und engen Gassen –

  • Naturbeschützte Halbinsel Portofino in Italien ist der Hotspot für die Schönen und Reichen, doch auch Naturliebhaber kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten   Trotz Pünktlichkeit sind die italienischen Züge ein Thema für sich… Nach einer lauten, wackeligen, quietschenden und fast verpassten Umstieg ging die Zugfahrt in Santa Margherita zu Ende. Die anschliessende Busfahrt

  • Zitrone, Schokolade, Nuss – diese Gelatisorten sind vom Dondoli – dem World Champion San Gimignano mit seiner atemberaubenden mittelalterlichen Skyline ist eines der am häufigsten besuchte Städtchen der Toskana   Die turbulente und sehr zackige Fahrweise des „Citybuses“ brachte uns in die steinige Altstadt. Eine massive Festungsmauer umschließt die kleine Stadt San Gimignano, die sich

  • Elegante Hafenstadt Santa Margherita ist voll bestückt von Luxusläden, teuren Hotels und viele Boutiquen. Dieser Ort lädt für ein feinschmeckendes Mittagessen ein, jedoch nicht für mehrere Tage In der Mittagssonne konnten wir ein stärkendes und feines gelbes Farinata (gebratener Polenta) sowie Zucchiniwähe auf einer Parkbank am Meer geniessen. Dieser Zwischenhalt ist sehenswert auf dem Weg

  • Siena wurde zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt Eingebettet in eine malerische Hügellandschaft liegt eine weitere schöne Stadt der Toskana. Siena ist die Stadt, die 1995 von der UNSECO zum Weltkulturerbe Siena ernannt wurde!   Nach der 10minütigen Velofahrt nach Siena, erreichten wir die Stadtmauer. Somit konnten wir die Erkundungstour zu Fuss fortsetzen. Entlang der „Via Camollia“

  • Fischerdorf-Idyll Das Fischerdörfchen mit einer Sackgasse am Ende   Die Strasse zum Dörfchen führt an etlichen Hotels, Herbergen, Appartements sowie Ferienwohnungen vorbei. Diese waren jedoch alle leer und grösstenteils am rennovieren oder verlassen.   Tellaro ist fast so schön wie Cinque Terre. Die schönen farbigen Häuser in Granatrot, orange, Zitronengelb kamen plötzlich nach einer Kurve

  • Unsere Highlights von Triest In der Provinz Triest treffen die italienische, die österreichische und die slowenische Kultur aufeinander. Und genau das macht diese Stadt zu einem perfekten Ziel für einen Tag lang in die Architektur einzutauchen, perfekten italienischen Kaffee, Spritz Aperol oder Spritz Bianco zu trinken oder die gute Meerluft zu geniessen. Komm mit uns

  • Gondolaah, Gondoleeh, Gondoliih – die Rufe der Gondelfahrer Venedig, Du hast mein Herz im Sturm erobert. Ob ihr nun Venedig für einen Tag oder am Wochenende besucht, fahrt hin und lasst euch nicht von den vielen negativen Berichten abschrecken. Deshalb wollte ich mich seit gefühlten Ewigkeiten mit eigenen Augen davon überzeugen, ob die Lagunenstadt tatsächlich

  • Die goldene Stadt in Norditalien In meinem Reisebericht über Verona möchte ich euch diese bezaubernde Stadt vorstellen und euch meine Geheimtipps verraten. Ich kann diese Stadt nur jedem und Italienfans ganz besonders empfehlen. Wenig informiert und eher auf der Durchfahrt nach Norditalien machten wir in Verona einen Zwischenhalt. Gegen Mittag kamen wir also an, in dieser

  • Casa des Italy Volterra thront 539 Meter über dem Meeresspiegel auf einem Bergrücken zwischen den Flüssen Bra und Cecina und ist von starken Mauern umgeben Die Anfahrt war sehr hügelig und kurvenreich. Entlang durch Weizenfelder, Olivenhaine und Rebberge vorbei an wunderschönen und farbenfrohen Villen und die idyllischen „Casa des Italy“. Der Kern der heutigen Stadt liegt