Italien

Mit dem Wohnmobil durch Italien

togetherontour.ch

Italien, auch der Stiefel Europas genannt, mit seiner langer Mittelmeerküste, hat die westliche Kultur und Küche nachhaltig geprägt. Italien ist eines der kulturreichsten Länder der Welt. Venedig, Rom, Florenz… alleine bei der Aussprache dieser Städte, wird es einem warm ums Herz! Architektonische Meisterwerke, weltberühmte Gemälde, imposante Kirchen und Opern, die das Herz bewegen – alles aus italienischer Hand.

 

Vom Norden Italiens zur Adria bis zum Mittelmeer

Bella Italia gilt als eine der lohnenswertesten Camper-Destinationen Europas – und das liegt längst nicht nur an der hervorragend ausgebauten Camping-Infrastruktur!

Traumstrände und Sonnenschein, Berge, malerische Landschaften, verträumte Orte und jede Menge Kulturschätze – Italiens Vorzüge lassen die Herzen der Campingliebhaber höherschlagen.

Architektonisch ist in jedem noch so kleinen Städtchen in Italien ein Schatz zu finden. Natürlich gibt es grosse, bedeutsame und bekannte Bauwerke wie den Petersdom in Rom, die Santa Maria del Fiore in Florenz oder die eindrucksvolle gotische Kathedrale Duomo di Santa Maria Nascente in Mailand. Davon lassen sich kleinere Städte wie Livorno, wo sich ebenfalls ein Dom befindet oder Triest mit der klassizistischen Börse nicht einschüchtern.

Der Hauptkarneval des Landes ist der Karneval von Venedig. Zu diesem Festival kommen Tausende von Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt. Diese Veranstaltung von erstaunlich schönen Masken existiert seit mehreren Jahrhunderten und seine Popularität wächst jedes Jahr.

 

Die italienische Küche lieben wir doch alle, oder?

Neben Pizza, Gelati und guter Wein ist Italien berühmt für viele kleine Dörfer und auch Städte und deren italienischen Charme.

Reiserouten für Womos gibt es viele. Zahlreiche Städte voller kultureller, architektonischer und archäologischer Highlights, eine traumhafte Küste mit tollen Stränden und idyllischen Fischerdörfern – wer einen Urlaub in Italien plant, hat die Qual die Wahl. Wohin soll es denn nun genau gehen? Warum nicht einfach von allem etwas sehen – auf einem Roadtrip mit dem Caravan durchs Land? 

Nur so können sie die Kultur und das italienische Essen mit einem lebendigen Einblick in die jeweiligen Traditionen jeder Region erleben.

Die italienische Küche schafft es auf erstaunliche Weise, frische Rohstoffe auf eine einfache Art miteinander zu kombinieren. Die beste Art, die leckersten typischen Gerichte im Land des Stiefels zu entdecken, ist, sich auf die Suche nach kleinen Restaurants und Trattorien zu machen. Die modernen Restaurants mit allzu innovativen und kreativen Speisekarten kannst du gerne mal links liegenlassen.

Ob geschwenkt in leckeren Saucen, überbacken oder gefüllt: Wir lieben Pasta! Es gibt unzählige Sorten. Neben Klassikern wie Spaghetti Bolognese variieren Gerichte mit Pasta von einfach bis raffiniert.

Nebst den kulinarischen Höhepunkten punktet Italien auch mit den historischen Bauten. Das Pantheon, das Kolosseum, die spanische Treppe oder der Petersdom im Vatikan gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Italiens, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

 

Camping

Viele Camping-Fans wählen für eine ausgiebige Rundreise mit dem Wohnmobil gerne das sonnengeküsste und facettenreiche Italien. Obwohl es in dem stiefelförmigen Land entspannt zugeht, solltest du frühzeitig den Campingplatz reservieren. Denn auch die Italiener sind begeisterte Wohnmobil-Fan und diese finden wir zahlreich auf den Campingplätzen. Vom Luxuscampingplatz mit Restaurants und Pool, einige davon direkt am Meer gelegen, bis hin zum kleinen Stellplatz ist für jeden Camping-Typen etwas dabei. 

Wildcampen ist in Italien keine Alternative. Frei in der Wildnis übernachten, ist in Italien verboten.

 

Gut zu wissen

Italien hat strenge Hundevorschriften. Doch der Hund muss beim Campingurlaub nicht zu Hause bleiben. Vierbeiner sind in Italien auf dem Campingplatz oft gestattet. Aber an öffentliche Strände dürfen Hunde offiziell nur, wenn es ausdrücklich genehmigt ist. Generell gilt auch eine Leinepflicht. Prüfe die Vorschriften des jeweiligen Platzes vor der Buchung.

 

Fazit

  1. Die Cinque Terre Küstendörfer an der schroffen italienischen Riviera sind bekannt für ihre bunten Häuser und den terrassenförmig angelegten Weinbergen an den Steilhängen.
  2. Die italienische Hafenstadt Livorno ist für seine Meeresfrüchten, Festung und der Renaissancebauten sowie die moderne Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe bekannt.
  3. Südöstlich von Genua liegt das Fischerdorf Portofino. Pastellfarbene Häuser, Luxusboutiquen und Fischrestaurants säumen die Piazzetta.
  4. Tellaro, ein kleines Fischerdorf direkt am Meer, in dem Ruhe und Gelassenheit dominiert. Die Aussicht auf die Portovenere und die Inseln Palmeria, Tino und Tinetto sind einzigartig.
  5. Die populäre Romanreihe Twilight spielt heutzutage eine grosse Rolle für Volterra. Die Stadt hat mit ihrem mittelalterlichen Kern, den etruskischen Einschlägen und der wunderschönen Landschaft jede Menge Potential für mystische Geschichten.

weitere Reiseziele: