Blog,  Frankreich,  Reiseziele

Turquant – gut erhaltene Höhlenwohnungen aus Kalkstein

Zehn Kilometer südöstlich von Saumur liegt das malerische und leicht zu Fuss erreichbare Dorf Turquant, einer der besten Orte im Loiretal, um Troglodytenwohnungen zu sehen. Viele wurden inzwischen verschönert und in Geschäfte, Galerien oder Restaurants umgewandelt.
Turquant zeichnet sich durch seine bemerkenswert gut erhaltenen Höhlenwohnungen aus, die in den Kalksteinhängen angelegt wurden.
Über ein Dutzend Gewerbetreibende laden dich ein, mehr über ihre oft verkannten traditionell überlieferten Handwerkskünste zu erfahren: Juweliere, Bildhauer, Glasbläser, Vergolder öffnen Ihnen ihre Türen.

Dieses Gebiet des Loiretals ist voll von Höhlen und die Menschen, die in diesen Höhlen lebten, wurden Trodglodyten genannt. In diesen Höhlen lebten bis Ende der 1930er Jahre Menschen in diesem Gebiet. Das sind keine typischen Höhlen. Die Troglodytenhöhlen entstanden, als Tuffstein-Kalkstein entfernt wurde, um die schönen weiss gesteinerten Gebäude und Kathedralen in diesem Teil Frankreichs zu schaffen. Heute restaurieren die Menschen diese ehemaligen Behausungen und verwandeln sie in Restaurants, Geschäfte und Pensionen. 

Der Geschmack des Dorfes

Turquant ist ein kleines Dorf mit etwa 600 Einwohnern, das buchstäblich in den Hang gebaut ist. Dieser Hang aus Tuffstein ist der Grund für so viele Troglodytenbetriebe! Es ist nur 3,6 km von Montsoreau und seinem wunderschönen Schloss entfernt und ist somit buchstäblich zu Fuss erreichbar! Du solltest dir jedoch die Energie für den gut markierten Wanderweg von Turquant sparen. Es ist meiner Meinung nach ein „Muss“. Der Weg führt uns an allen troglodytischen Einrichtungen vorbei, durch einen Weinberg und dann zurück in die Stadt.

Unsere Übernachtung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.