Blog,  Frankreich,  Reiseziele

Le Conquet

Nur ein paar Kilometer vor unserem Tagesziel dem Pointe de St-Mathieu liegt der Fischerort Le Conquet, unser erster Stop an diesem Mittwoch auf unserer Bretagne Rundreise. Wenn ich mir ein Fischerdorf aus dem Bilderbuch vorstellen müsste, dann würde es genauso aussehen.
Aufgefallen sind uns die graue GranitsteinArchitektur der Häuser, die uns noch ein wenig durch die Bretagne begleiten werden. Die schlichte eher dunkle Fassade ist meist durch bunte Fensterläden und üppig farbige Blumenkästen aufgehübscht. Diese Architektur erinnert mich an England – ein weiteres Beispiel dafür, dass die Bretagne so nah an Grossbritannien liegt und daher kulturell eher britisch orientiert ist.
Im Zentrum des Ortes liegt der Hafen, in dem die kleinen bunten Fischerboote auf dem seichten Wasser treiben. Bei uns war der Hafen sehr ruhig und wir waren fast seelenalleine unterwegs. Nur an einer Stelle sind weitere Menschen zu sehen, nämlich genau dort, wo es ein Restaurant am Meer gibt.
Jeden Dienstag findet in der historischen Stadtmitte ein kleiner Markt statt. Leider waren wir nich an einem Dienstag vor Ort so konnten wir leider keinen Besuch auf dem Markt abstatten.
Jedoch ist für uns Touristen auch die Altstadt anderweitig gut erschlossen, Restaurants und Crêperien reihen sich an Souvenirläden und Geschäfte, die lokale Produkte anbieten. Trotzdem hat sie nichts von ihrer Ursprünglichkeit einbüssen müssen.

Unsere Übernachtung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.