Niederlande

Lelystad

Bataviawerf in Lelystad

Der Nachbau der Batavia dauerte 10 Jahre und dies wollten wir nun mit eigenen Augen sehen!

Die Gechichte der Batavia ist äusserst tragisch. Schon auf ihrer ersten Fahrt lief sie aufgrund eines Navigationsfehler auf ein Riff vor der Küste Australiens. Nach der Havarie kam es zu einer Meuterei, einem Massaker und anderen Tragödien, die Stoff mehrerer Bücher sind.

Bei unserem Besuch glich die Batavia leider eher etwas traurig, denn es regnete und der Himmel war grau bedeckt. So war der Anblick nicht so schön, wie er sein könnte.

Bataviawerf in Lelystadt eine sehr imposante Sehenswürdigkeit

Wieviel Arbeit in dem Nachbau steckt, zeigt sich vor allem in den Details. Es wurden viele, viele Stunden in die aufwendigen Schnitzarbeiten gesteckt.

Erstaunlich ist, wie eng es auf dem Schiff ist, wenn man bedenkt, dass dort über 300 Mann Besatzung mitfuhren. Leider konnten wir nicht auf Deck, da es bei uns geschlossen war.

Für den Besuch der Bataviawerf sollte man mindestens zwei Stunden einplanen. Den Besuch kann man auch wunderbar mit einer Shoppingtour in der benachbarten Outlet-Mall Bataviastad verbinden. Warum nicht an einem regnerischen Tag, wie wir es vorfanden?