Blog

Scandic Hotel – perfekt für einen Städtetrip in Hamburg

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Was wir gemacht haben, ist gar nicht so verrückt. Wir sind kurz für 4 Tage nach Hamburg geflogen um uns diese Hansestadt etwas näher anzuschauen. Wir möchten diese Stadt auf eine ganz gemütliche und stressfreie Art kennenlernen und uns so richtig hingeben können…

Zentral und komfortabel übernachten in Hamburg

Spannen wir nun den Bogen zurück in die Gegenwart. Der Kontakt mit dem Scandic-Team gestaltete sich als sehr angenehm und unkompliziert uns wurde innert Kürze ein Zimmer zugesichert. Unweit der U-Bahn-Station Messehallen liegt das Hotel super zentral und ist mit den vielfältigen öffentlichen Verkehrsmitteln der Hansestadt bestens an City und Hafen angebunden. Auch zur Alster und nach St. Pauli ist es nicht weit. Kommst du dort an, dann macht das Scandic Hamburg Emporio von aussen zunächst einen eher unspektakulären Eindruck. Das Hotel befindet sich in einem Hochhaus, das duals modern, aber eher schlicht bezeichnen kannst.

Bei der Ankunft haben wir uns für die nächsten 3 Tage gefreut! Tollerweise liegt das Scandic sehr zentral, so schaffen wir es ohne langen Fussweg dorthin. Nach dem unkomplizierten Check-in laufen wir durch die grosse Hotelhalle, staunen über das blaue Licht im Hotelfahrstuhl, dass immer heller wird, je weiter wir nach oben fahren. Unser Zimmer ist hell und freundlich, hübsch eingerichtet, aber nicht überdekoriert. Alles ganz entspannt. Das Scandic Emporio ist eine schwedische Hotelkette – und die skandinavische Leichtigkeit spürst du in jeder Hotelecke.

Ein Frühstücksbuffet zum Verlieben

Es mag jetzt überschwänglich klingen, aber wenn du einmal im Scandic Hamburg Emporio übernachten solltest, musst du dir auf jeden Fall den Wecker so stellen, dass du es rechtzeitig zum Frühstücksbuffet schaffst. Denn was hier aufgefahren wird, ist wirklich bemerkenswert. Da wir noch nie zuvor in einem Scandic Hotel übernachtet hatten, wussten wir nicht was uns erwartet. Aber wir waren vollkommen überrascht – vor allem ich. Warum wohl? Auch für mich Gluten- und Laktose Intolerante Person gab es eine grosse Auswahl an Brot, Yoghurt, Käse, Fleisch, etc.

Für alle Anderen: Ob allerlei Sorten Brot und Brötchen, Müsli und Cerealien aller Art oder jede Menge frisches Obst – hier weisst du wirklich nicht, wo du zuerst zugreifen sollst. Dazu leckere Säfte, Kaffeespezialitäten und verschiedene Teesorten, also wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Mein Tipp: Plane die nächste grössere Mahlzeit danach erst am Abend ein.

Typisch skandinavisch ist auch die Familienfreundlichkeit. Denn die Atmosphäre beim Frühstück ist angenehm locker, denn die Kinder spielen in einer Kinderecke und die Eltern geniessen ihr Frühstück in vollen Zügen. Die knallroten Schaukelpferde und der kleine TV zaubert allen Kindern ein Lächeln auf das Gesicht.

Helles Holz, viel Platz und nordische Lektüre

Doch wie es häufig so ist, zeigt sich die wahre Schönheit erst im Inneren. Und hier dann umso mehr. Was uns im Zimmer erwartet, begeistert uns direkt. Wir freuen uns über ein geradezu riesiges Superior-Zimmer mit ganz viel Platz zum Ausbreiten.

Ich mag es, dass sich das Hotel das Thema Wasser als übergeordnetes Thema gesucht hat. Das sieht nicht nur spitze aus in den Gestaltungselementen, wie den blauen Wänden und Böden oder den schicken, eigens designten Wassermehrwegflaschen im Restaurant (die man übrigens im Shop kaufen kann). Das riesige Engagement des Hotels für den Wasserschutz fühlt sich auch noch verdammt gut an. Es gibt nicht nur wassersparende Toiletten und spezielle Duschköpfe.

 

 

Hinweis: Unser Aufenthalt wurde von Scandic Hotels unterstützt – Vielen Dank hierfür. Unsere Leser dürfen wie immer sicher sein, dass wir hier stets unsere Ansichten und Begeisterungen vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.