Australien,  Blog,  Reiseziele

Die besten Dinge, die du in Newcastle Australien, tun kannst

Newcastle ist eine Stadt an der Ostküste von Australien, ca. 160 km nördlich von Sydney. Sie liegt direkt an der Mündung des Hunter River ins Meer und ist sicher eine Reise wert. Eines der besten Dinge, die uns von Newcastle überrascht hat, ist dass es da entspannter und weniger touristisch ist, was bedeutet, dass es sich in gewisser Weise etwas authentischer anfühlt.

Es ist so ziemlich der perfekte Ort, um viele neue Ostküstenziele zu sehen, die einen Besuch wert sind, und es ist die Heimat einiger der schönsten Strände in NSW. Also eigentlich genug Gründe warum du Newcastle besuchen solltest.

Hier sind die wichtigsten Dinge, die du auf deiner Reise nach Newcastle tun solltest!

 

Strände

Es gibt tonnenweise Strände zur Auswahl und es ist einer der Hauptanziehungspunkte der Stadt – nach der Schule und der Arbeit gehen alle an den Strand, um zu schwimmen, zu surfen und zu grillen. Einige der besten Strände sind Bar Beach, Newcastle Beach und Nobby’s Beach, aber sie alle haben lange Sandstrände und einen wunderschönen blauen Blick auf den Ozean.

 

Hunter Valley

Ein weiterer Höhepunkt ist die Nähe von Newcastle zum Hunter Valley, einer der berühmtesten Weinregionen Australiens. Es liegt nur einen Katzensprung von der Stadt entfernt, was bedeutet, dass dramatische Küstenlinien und wunderschöne Strände auf der einen Seite und eine üppige grüne Landschaft auf der anderen Seite sind. Das ist so ziemlich die perfekte Kombination.

 

Anzac Memorial Walk

Eine der landschaftlich reizvollsten Dinge, die du in Newcastle tun kannst, ist die kürzlich fertiggestellte Anzac-Brücke zu begutachten. Diese wurde als Gedenkstätte für die Bewohner von Newcastle, die im ersten Weltkrieg gekämpft haben, gebaut. Sie erinnert an den 100. Jahrestag der Landung der ANZAC-Truppen in Gallipoli und ist eine beeindruckende technische Meisterleistung. Nach dem atemberaubenden Küstenabschnitt zwischen Bar Beach und dem Strzelecki Lookout ist es 450 Meter lang und enthält Kunstwerke und eingravierte Namen zum Gedenken an die lokalen Verluste.

Bogey hole

Ein weiteres Muss, wenn du in Newcastle bist, ist das Baden im Bogey Hole. Es ist ein in die Klippen der Küste gehauener Meerespool, der beim Baden eine erstaunliche Aussicht über den Ozean bietet. Es ist der perfekte Ort für das abendliche Schwimmen und steht unter Denkmalschutz. Leider gab es am Bogey Hole Verletzungen und Todesfälle. Heutzutage gibt es jedoch einen Liveguard vor Ort, der für Sicherheit schaut.

 

Seafront views

Der Turm von Queens Wharf ist das grösste Wahrzeichen in diesem Teil der Stadt. Obwohl der Turm selbst nicht so sehr ein Muss ist, grossartige Ausblicke auf den Ozean bietet er dennoch. Zeit am Kai zu verbringen ist definitiv etwas was du in Newcastle in Australien machen solltest. Egal, ob du ein Meeresfrüchte-Abendessen am Kai oder nur ein paar Drinks geniesst, es erwartet dich ein wunderschöner Sonnenuntergang an einem der landschaftlich reizvollsten Orte Newcastles. Es werden viele Investitionen getätigt, um die Gegend zu regenerieren, und dies ist einer der wichtigsten Bereiche, in denen dies geschieht.

 

 

Christ Church Cathedral

Die Christ Church Cathedral ist eine neugotische Kirche der Anglikaner und steht im Stadtteil „The Hill“. Sie ist markanter Bestandteil der Skyline, wenn du dich der Stadt per Fähre von Stockton aus näherst. Die Kathedrale ist der Sitz des Bischofs von Newcastle.

Wenn das Sonnenlicht am Nachmittag durch die kunstvoll gestalteten Glasfenster scheint, wirft es einen goldenen Glanz auf das Kreuz am Altar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.