Blog,  Wohnmobil Ratgeber

Navigationsgerät – Camper 770LMT-D

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Garmin Camper 770 LMT-D im Einsatz

Produkteigenschaften Garmin Camper 770 LMT-D

Das Navigationsgerät “Garmin Camper 770*” bietet ein 6,95 Zoll grossen, randlosen Touchscreen. Es ist sehr gut ablesbar. Die Saugnapf-Befestigung ist im Lieferumfang des Navigationgerätes dabei.

Speziell für dieses Navi ist die Routenführung für Wohnmobile und Wohnwagen sowie fahrzeugspezifische Warnungen (Breite, Höhe und Gewicht) zur Unterstützung der Navigation mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen. Damit das Navi weiss, welches Fahrzeug du fährst, kannst du die Grösse (Länge, Breite, Höhe) und Gewicht deines Fahrzeugs hinterlegen. Diese Faktoren werden dann bei jeder Routenführung beachtet. Toll nicht? So fährt dein Navi zu keiner schmalen Brücke, wo du nicht durch passt…

Mit der App „Smartphone Link-App“ aus dem Google Play Store oder iTunes kannst du das Garmin Camper 770 LMT-D* mit jedem kompatiblen Smartphone verbinden. Auf diese Weise erhältst du Live-Dienste wie Wettervorhersagen oder Informationen zu Parkplätzen bei Annäherung ans Ziel. Die App aktiviert auch die LiveTrack-Funktion, sodass du deine Position teilen kann. Somit können Freunde deine Reise verfolgen. Ob du das nun wirklich möchtest ist dir überlassen. Wir haben diese Funktion ausgeschaltet.

Über die integrierte DAB-Funktion wirst du mit kostenlosem digitalen Verkehrsfunk versorgt. Auch weitere Live-Diensten, z. B. LiveTrack, einfache Wetterinformationen und mehr werden so an die Smartphone-App geliefert.

Im Datenbestand des Camper 770 ist eine filterbare Datenbank mit Camping- und Stellplätzen der Anbieter ACSI™, NKC™, Campercontact und MotorHomeFacts™ enthalten.

Ebenso hast du Zugriff auf Daten aus TripAdvisor und Foursquare in Form von POIs incl. Bewertungen. Du kannst deine eigenen POIs speichern und deinen Freunden weitergeben, so könnt ihr von gemeinsamen Camping- und Stellplätzen profitieren.

Während der Fahrt erhältst du fortlaufend Informationen zu scharfen Kurven, Änderungen der Geschwindigkeitsbeschränkung, Bahnübergängen und Wildwechseln. Ausserdem warnt das Navi, wenn du auf einer Einbahnstrasse in die falsche Richtung fährst oder dich in der Nähe von Schulen befindet. Ein integrierter Müdigkeitswarner schlägt mögliche Rastplätze vor, wenn du schön länger unterwegs bist.

Karten- und Software-Updates sind per WLAN ganz ohne Computer machbar.

Lebenslange Karten Updates sind im Einkaufspreis inklusive – das ist schon mal sehr erfreulich, so musst du nicht mehr wie bei älteren Garmin-Geräten noch teuer die Kartenaktualisierungen dazu kaufen.



Garmin Camper 770 LMT-D bei uns im Einsatz

Auf unserer Elsass Tour hatten wir die Gelegenheit, das Camper 770* ausführlich zu testen.

Möchtest du eine längere Strecke durch Frankreich mautfrei berechnen lassen, kommt das Gerät an seine Grenzen – es rechnet sehr lange. Da wir diese Arbeit aber am Computer mit dem Programm Base Camp machen, stört uns diese Langsamkeit nicht.

Das Display gefällt uns sehr gut – es ist bei jedem Lichtverhältnissen gut ablesbar und die Grösse ist auch optimal.

Um unsere Remis-Vorhänge an der Windschutzscheibe zu schliessen musst du den Gerätehalter immer komplett von der Windschutzscheibe abnehmen. Dies stört uns nicht, denn wir wollen ja nicht jedem zeigen, hey wir haben übrigens ein Navigationsgerät dabei. Also für uns nicht direkt einen Nachteil.

 

Die Warnungen, die das Navi während der Fahrt einblendet und auch akustisch von sich gibt, sind in Ordnung – aber wenn du alle voreingestellten Warnungen eingeschaltet lässt, wird es auf Dauer sehr nervig. Bei jedem Wildwechsel oder bei jeder Geschwindigkeitsübertretung etc. erklingt der Warnton. Da wir gerne Musik hören beim Fahren, haben wir diese Warntöne ausgeschaltet.

In der Anzeige siehst du standardmässig das Tempolimit, das aktuelle Tempo und die voraussichtliche Ankunftszeit. Die verbleibende Entfernung lässt sich nicht fest mit einblenden – leider. Dies ist für uns einen negativen Aspekt zum alten gewohnten Navigationsgerät.

 

Vorteile des Garmin Camper 770 LMT-D:

  • Fahrzeugmasse lassen sich im Navi einstellen
  • Gutes Display
  • Integrierte Datenbanken von Campingplätzen und Stellplätzen
  • Navi gibt zu vielen Punkten Warnungen aus
  • Einfache, intuitive Bedienung
  • Einfache Planung im Base Camp Programm am Computer
  • Kommunikation mit dem Smartphone über Bluetooth und viele weitere technische Finessen und Schnittstellen (Bluetooth, WLAN, DAB)

Nachteile des Garmin Camper 770 LMT-D:

  • Garmin übliche Kartenfehler incl. grosser Fehler bei der Interpretation der Camper spezifischen Abmessungen
  • Halter muss komplett von Windschutzscheibe demontiert werden, um die Markisen zu schliessen

 

Online am Computer die Route planen mit Base Camp – Planungs- und Auswertungs-Software für GPS-Geräte

Mit Garmin Basecamp und passenden Offline-Karten lassen sich offline Tracks erstellen, Routen planen und diese auf ein Navigationsgerät oder aufs Smartphone mit Outdoor-App übertragen. So geht’s.

Für viele Menschen ist Navigation quasi gleichbedeutend mit Google Maps. Und in der Tat funktioniert der Google-Dienst im Grossen und Ganzen gut und bietet mittlerweile in vielen Ländern auch eine Routenplanung für Fussgänger und Radfahrer. Das aber ist wirklich nur ein erster Ansatz, denn die Anforderungsprofile, bevorzugten Strassen und Wege unterscheiden sich fundamental. Hier muss Google Maps bisher passen.

 

Auch wer im Urlaub mit langsamer oder volumenbegrenzter Mobilfunkverbindung Routen planen möchte, ist mit Garmin Basecamp und einer Offline-Karte, beispielsweise der OSM-Freizeitkarte Deutschland, besser bedient. Mit dieser Kombination lassen sich auch offline Tracks erstellen, Routen planen und diese auf ein Navigationsgerät oder aufs Smartphone mit Outdoor-App übertragen.

 

Fazit des Garmin Camper 770 LMT-D:

Die angepriesenen Eigenschaften des Garmin Camper 770 LMT-D* sind toll. Überzeugen konnten uns vor allem die einfache Planung am Smartphone, Computer oder direkt am Navigationsgerät.

Schön ist, wir können pro Land die Autobahn mit oder ohne Maut einstellen und so in Etappen planen und die Stellplätze von unterwegs auswählen und müssen weniger im Voraus planen und suchen, wo wir übernachten können. Mit diesem Navi haben wir weniger Stress unterwegs 🙂

 

 

*Affiliate Link / Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.