Unsere Wohnmobilrundreise durch das Baskenland startete in Zumaia kurz vor Bilbao. Wir waren vor 3 Jahren bereits in Bilbao, jedoch nur zur Durchfahrt. An diesem Nachmittag hat es in Strömen geregnet und der Wohnmobilstellplatz Kobetamendi war von einem Festival belegt. So hatten wir uns dazumal entschlossen, weiterzufahren. Zum Glück gaben wir dieses Jahr Bilbao eine zweite Chance, welche Bilbo verdient hat.

Wir haben insgesamt 4 Tage für Bilbao und die Umgebung eingeplant. In diesem Blogbeitrag haben wir einige spannende Informationen zu den Bilbao Sehenswürdigkeiten mitgebracht inkl. unseren Übernachtungsmöglichkeiten in Bilbao mit dem Caravan.

Bilbao selbst, kannst du dir an einem Tag anschauen. Die meistbekannte Sehenswürdigkeit in Bilbao ist auch eine unserer Empfehlung für einen perfekten Tag in Bilbao: Das Guggenheim Museum – klar oder?!

Fünf Sehenswürdigkeiten, die du in Bilbao gesehen haben muss

1| Guggenheim Museum

Das berühmte Guggenheim Museum, welches sich seit der Eröffnung im Jahr 1997 zu einem der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt entwickelt hat, steht bei den meisten Touristen auf dem Tagesplan. Das Kunstmuseum ist eines von weltweit drei Guggenheim-Museen und befindet sich in der Nähe der Innenstadt am Ufer des Nervion.

Bereits von aussen besticht das Museumsgebäude durch den avantgardistischen Baustil mit Elementen aus Titan, Glas und Sandstein. Hier lohnt es sich ein Foto zu machen! Kurz vor dem Eingang begrüssen uns dann die riesige Spinnenskulptur sowie eine über 12 Meter hohe Blumenskulptur in Form eines Hundes.

Im Inneren des Museums entdecken wir auf 3 Etagen eine tolle Auswahl an Werken der zeitgenössischen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Hier finden wir viele namhafte Künstler wie Yves Klein, Andy Warhol oder Robert Motherwell. Das Museum bietet neben verschiedenen Malereien vor allem auch Skulpturen, Installationen und mediale Kunst an.

2| Die Altstadt (Casco Viejo)

Der nächste Pflichtpunkt bei einem Besuch von Bilbao ist der Casco Viejo, das historische Zentrum der Stadt. Es erhält auch den Beinamen Siete Calles, da sieben Strassen (Somera, Artecalle, Tendería, Belosticalle, Carnicería Vieja, Barrencalle und Barrencalle Barrena) den Kern dieser Altstadt bilden.

Der Beginn des Casco Viejo mit den kleinen Gassen, alten Gebäuden und mittelalterlichen Plätzen befindet sich auf dem rechten Flussufer bei den Jardines del Arenal. Von hier aus entdecken wir die Strassen mit ihren verschiedenen kleinen Geschäften, typischen Restaurants und Tavernen bequem zu Fuss.
Es lohnt sich auch ein Stopp in der Mitte des historischen Stadtzentrums, denn hier befindet sich die gotische Kathedrale von Bilbao aus dem 14. Jahrhundert. Im Innenraum der Kirche sehen wir die barocken Altäre und die etwas düsteren Wände.

3| Plaza Nueva

Wie erwähnt befindet sich die Plaza Nueva in der historischen Altstadt Bilbaos. Wortwörtlich bedeutet der Name Neuer Platz. Dabei ist er gar nicht mehr so neu, sondern stammt aus dem 19. Jahrhundert. Genauer gesagt wurde er 1851 feierlich eingeweiht.

Der rechteckige Platz verfügt über fünf Zugänge und hat eine Grösse von 3’400 Metern. Hier sehe ich typische neoklassische Gebäude, die früher als baskischer Regierungssitz dienten und heute die Königliche Akademie der Baskischen Sprache beherbergen.

Umrahmt wird der Platz von sehr vielen Bogengängen. Wenn ich richtig gezählt habe, bestehen diese aus insgesamt 66 Bögen. In den Bogengängen finde ich verschiedene traditionelle Läden, Bars und Restaurants. Hier könnt ihr dem Treiben auf dem Platz bei einem kühlen Weißwein zusehen.

Übrigens: Falls ihr sonntags vor Ort seid, dann lasst euch den hier stattfindenden wöchentlichen Markt nicht entgehen.

4| Ribera-Markt

Apropos Markt: Jetzt geht es zur nächsten Sehenswürdigkeit Bilbaos, und zwar dem Ribera-Markt. Dieser liegt ausserhalb des Casco Viejo am Flussufer und in direkter Umgebung zur Kirche San Anton.

Die Geschichte des Gebäudes geht zurück bis ins 19. Jahrhundert. Hier wurde die Überdachung des Marktes begonnen und dadurch entstand ein, für die damalige Zeit moderner, monumentaler Bau. Nach den Überschwemmungen im Jahr 1983 wurde der Markt restauriert und erhielt das heutige Erscheinungsbild.

Der Ribera-Markt mit einer Fläche von 10’000 Quadratmetern gilt als der grösste überdachte Markt Europas. Hier gibt es auf drei Etagen ein breites Angebot an Lebensmitteln. Von Fisch und Meeresfrüchten bis hin zu Fleisch, Käse oder Gemüse.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, sei es um das frische Essen oder das charmante Marktgebäude zu bestaunen.

5| Bizkaia Brücke

Kommen wir jetzt zur letzten Sehenswürdigkeit, die ich in meine persönlichen Top-5 Antworten auf die Frage: “Was muss man in Bilbao gesehen haben?” inkludieren möchte: die Bizkaia Brücke.

Als älteste Schwebefähre der Welt, die aktuell noch in Betrieb ist, wurde sie 2006 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Bereits seit 1893 verbindet sie den Stadtteil Portugalete mit dem Ortsteil Las Arenas in Getxo. Dieses Bauwerk ist ein Denkmal der Industriellen Revolution und wurde von Alberto Palacio, einem Schüler Gustave Eiffels, entworfen.

Die Bizkaia Brücke ist sehr beeindruckend: Sie besteht aus zwei 45 Meter hohen Stahlfachwerktürmen und einem 160 Meter langen Traggerüst, an welcher die Schwebefähre aufgehängt ist. Mit dieser bin ich dann von einem Ufer zum anderen zurückgeschwebt. Für den Hinweg kannst du den Panorama-Fussweg in 50 Metern Höhe benutzen, der über die Brücke führt. Ein Erlebnis, sofern du schwindelfrei bist und zurück dann unten mit der Fähre für gerade mal 45 Cent für knapp 1 Minute Fähre!
Wenn du noch mehr als nur 24h für Bilbao und die nahe Umgebung hast, können wir dir Plentzia sehr empfehlen.

Alles ist mit der Bilbokarte (Tageskarte von Bilbao) zu erreichen.

2. Tag in Bilbao und dessen Umgebung – Plentzia

Plentzia ist ein wunderschön hübsches kleines Dörfchen, welches noch überhaupt nicht touristisch ist. Plentzia ist die Endhaltestelle der Metro Linie 1, welche du in 30 Minuten Metrofahrt aus bequem erreichen kannst.

Angekommen in dieser Ortschaft, überquerst du zuerst die Fussgängerbrücke. Auf der anderen Seite reihen sich Kaffees und Gelaterias entlang des Flusses Plentiako Itsasadarra.

Wir schlenderten entlang der Promenade, bis wir an der Nordseite des Dorfes zum Menschen gesammelten Sandstrand kommen.
Kurz die Füsse ins Wasser strecken und das rege Treiben der Stand-up Paddlers, Sonnenanbeter und spielende Kinder im Sand zu zu schauen.
Mitten durch das Dorf schlendern wir vorbei am Kirchenplatz, welcher inmitten feinen Häuschens zu finden ist.
Wieder zurück in der Flaniermeile geht es für uns wieder zurück auf die Metro mit wunderschönen Erinnerungen und vielen Fotos im Gepäck.

3.Tag in Bilbao genauer gesagt Gazteluatxe San Juan

Gazteluatxe in eine Halbinsel 1h mit dem Bus von Bilbao entfernt.

Der Bus 3517 fährt dich stündlich von Bilbao nach Gazteluatxe und später auch wieder zurück. Von der Bushaltestelle geht es wenige Treppenstufen hinunter zum Restaurant, wo ein kleiner Weg hinab zum Meer führt. Diesen kannst du nehmen, um zum ehemaligen Kloster zu gelangen. Nach etwa 20 Minuten stehst du dann am Fuss des Klosters. Damit du jedoch am Restaurant vorbei gehen kannst, brauchst du eine kostenlose online Reservation, um die Masse an Touristen kontrollieren zu können. Es gibt täglich nur eine bestimmte Anzahl an Eintritte.

Leider sind wir nach dem Besuch gescheiter als vorher. Wir hatten nämlich die online Reservation nicht gemacht und somit auch keinen Eintritt für das ehemalige Kloster San Juan de Gaztelugatxe.

 

Somit bleibt uns nur dieses wunderschöne Foto zu zeigen.

Wichtig jedoch zu erwähnen, reise wenn möglich ohne Wohnmobil oder Caravan an, denn es gibt nur einen kleinen Parkplatz für die Reisemobile.

Wohnmobilstellplatz in Bilbao

Wohnmobilstellplatz Kobetamendi in Billbao

Preis:

  • Strom und W-Lan inklusive
  • Sehr schöne Lage und eine wunderschöne Aussicht
  • Ver- und Entsorgungsstation kostenlos nutzbar
  • Toiletten stehen zur Verfügung

Wohnmobilstellplatz Bilbao Hostel

Preis:

  • Strom und Frühstück inklusive
  • Der Parkplatz befindet sich hinter der Hecke direkt an der Strasse. Die Plätze sind alle uneben jedoch asphaltiert
  • Dusche stehen im Hostel für 4.50€ zur Verfügung
Tipp: Zu unserer Zeit Ende August waren beide Plätze ausgebucht. Wenn du also sicher einen Platz haben möchtest, empfehlen wir dir, eine Reservation zu tätigen. Bzw. beim Bilbao Hostel, kannst du nur übernachten/Platz bekommen, wenn du vorab eine Reservation getätigt hast.

 

 

 

Hinweis: Unser Aufenthalt wurde von Bilbao Tourismus unterstützt – Vielen Dank hierfür. Unsere Leser dürfen wie immer sicher sein, dass wir hier stets unsere Ansichten und Begeisterungen vertreten.