Das Bergdorf Bettmeralp liegt auf einem sonnigen Hochplateau in der Aletsch Arena auf einer Höhe von 1’948 Metern. Der Blick ins Tal der Walliser Alpen ist überwältigend. Die Bettmeralp bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten zur Entspannung, ein breites Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten und natürlich die regenerierende Kraft der Natur.

Dieses kleine aber feine Bergdorf kann nur mittels Grosskabinengondel erreicht werden. Diese Gondeln fahren ab Blatten alle 30 Minuten hoch und runter. Schön während der Gondelfahrt kannst du eine atemberaubende Aussicht geniessen.

Das freundliche und autofreie Dorf verfügt über eine Reihe von Hotels, Pensionen und typischen Walliser Chalets, die mit traditioneller Walliser Gastfreundschaft punkten. Im lebendigen Zentrum finden Reisende Restaurants, Bars, Shops und Lebensmittelgeschäfte, die lokale Köstlichkeiten anbieten oder dich zu einem Gläschen Walliser Wein einladen.

Die Bettmeralp in der Aletsch Arena verfügt über 300 Sonnentage im Jahr und somit auch zahlreiche Wanderrouten für jedes Niveau. Auch an Kinderwagentaugliche Wege wurde gedacht. Ganze 300 km markierte und präparierte Wanderwege führen Bergfreunde durch eine atemberaubend schöne und ursprüngliche Natur.

Auch für Bikerfans hat das Dorf gedacht. Über 100 km herausfordernde Bike-Routen schlängeln durch das Bergpanorama, ein wahres Paradies für Mountainbiker. Höhenrauschsuchende erfreuen sich an den 5 Hängebrücken der Region. Sie versprechen, genau wie die Seilparks, Klettersteige und Klettergärten, Adrenalin und Nervenkitzel.

Für unsere ältere Generation lohnt sich einen Besuch in den typischen Walliser Restaurants. Hier gibt es leckeres Raclette, Fondue aber auch gut bürgerliche Restaurants gepaart mit einer wunderschönen Weitsicht mitten ins Bergpanorama.

Das ultimative Postkartenmotiv ablichten – Kapelle Maria auf der Bettmeralp

Das wohl idyllischste Fotomotiv der Aletsch Arena befindet sich unweit der Bergstation Bettmeralp. Die Kapelle Maria zum Schnee (witziger Name, wie ich finde) wurde Ende des 17. Jahrhunderts erbaut und steht heute eingefasst von alten Chalets im Kern der Bettmeralp. Gemäss Insidertipps soll diese Kapelle bald auch einen Teil der Grand Tour Switzerland sein…

Hinweis: Unser Aufenthalt wurde von Wallis Tourismus unterstützt – Vielen Dank hierfür. Unsere Leser dürfen wie immer sicher sein, dass wir hier stets unsere Ansichten und Begeisterungen vertreten.