Italien

Livorno

Grösster Hafen Italiens

Liegt südwestlich von Pisa am türkisblauen turinischen Meer. Die Stadt besitzt einer der grössten Häfen Italiens. In Livorno gibt es einiges zu bewundern

 

Nach einer kurzen Velotour entlang des Meeres sind wir nach ca. 20 Minuten am Hafen von Livorno angekommen. Wir stellten unsere Velo’s hin und begannen mit unserer Entdeckungstour durch das Stadtinnere.

Landsicht in Livorno mit Moonblumen

Die beiden imposanten Forts wurden im Mittelalter gebaut. Die Altstadt wurde durch einige Kanäle mitten in der Stadt durchzogen. Das Stadtviertel wird „Venezia nuova“ genannt. Von beiden Seiten sind viele Boote, kleine Schiffe sowie Gondeln festgelegt. Die Innenstadt wird durch die „Via Grande“ geteilt. Diese Strasse besitzt beeindruckende Gebäude mit Arkaden und vielen Einkaufsmöglichkeiten. Livorno besitzt diverse Kirchen und Monumente.

Auf unserem Rückweg zum Camping Miramare gönnten wir uns nach diesem heissen und erdrückenden Tag, ein italienisches Gelati. Die Sorten: Schokolade, Zitrone, Stracciatella, Nuss sowie Minze können wir von der Gelateria „Joghurteria“, direkt neben der „Terrazza Mascagni“ bestens empfehlen. Es waren alle sehr erfrischend und schmeckten fantastisch.

Camping befindet sich direkt am Meer und hat einen Privatstrand – Miramare Camping

Zurück auf dem Camping hüpften wir sofort ins abkühlende und atemberaubende farbige Meer. Camping mit Privatstrand, Swimmingpool, Miniclub, Restaurant und Minimarkt, die direkt auf dem Camping zur Verfügung stehen. Es gibt Stellplätze mit Meerblick, Mittel- und Standard Stellplätze. Die Standard Stellplätze befinden sich meist unter vielen Bäumen und daher eher etwas schattig. Die Stellplätze mit Meerblick beinhaltet eine Terrasse mit Tisch und Stühlen sehr schön um die brennende Sonne direkt auf dem eigenen schönen und grossen Wohnmobil-Stellplatz zu geniessen.

Der Camping ist vor der Hauptsaison sehr ruhig und schön. Leider war unser Platz etwas zu fest unter den Bäumen, sodass wir fast keine Sonne auf unserem Platz scheinen konnte.

Campingplatz Miramare in Livorno Italien

Den Abend haben wir mit einem selbst gebackenen „Brombeer Hefeschnecken“ Kuchen (hier geht’s zum Rezept) am Meer beim Sonnenuntergang abgerundet. Unser Omnia Backofen (gibt es übrigens hier zu kaufen) brauchen wir sehr häufig für nussiges Brot, Gemüse-Teigwaren-Aufläufe, fruchtige Dessert etc.
Einfache Handhabung und sehr schnelle Küche im Wohnmobil und dazu noch sehr lecker und köstlich zu verschlingen. Wir lieben diesen Backofen!

Backen im Wohnmobil mit dem Omnia Backofen